Diese Seite nutzt Cookies
mehr erfahren

Unser erster Kurs in Wiesbaden war eine große Freude.

Schon am ersten Tag äußerten sich die Teilnehmer/Innen begeistert vom spannenden Berufskundeunterricht mit Benjamin Alt. Als erfahrener Rechtsanwalt im Feld der Physiotherapie und langjähriger Dozent, hat er mal wieder bewiesen wie spannend und unterhaltsam dieses oft so mühsam klingende Thema sein kann.
Vielen Dank dafür.

Der größte Block der Fortbildung startete dann am ersten Samstag mit Arne. Krankheitslehre, Differentialdiagnostik und physiotherapeutische Indikationsstellung waren hier die Hauptthemen.
Von Grundlagen der wissenschaftlichen Betrachtung klinischer Tests und Assessments, über bildgebende Verfahren, epidemiologisches Verständnis, strukturierte Vorgehensweise im Direktzugang bis hin zu Screening und Warnhinweise floßen viele weitere wichtige Aspekte ein.

Das 2. Wochenden startete mit der Besprechung der Übungsprüfung. So konnten die Teilnehmer sich nicht nur inhaltlich optimal auf die Prüfung vorbereiten.
Am Abend ging es dann freiwillig noch etwas in die Verlängerung, um auch das Thema Abrechnung noch besprechen zu können.
Der Samstag begann dann mit dem ärztlichen Teil von Konstantin. Mit großem Interesse nahmen die Teilnehmer alle Informationen rund um Anamnese und klinische Untersuchung auf. Die Basisuntersuchung aller Organsystem in 10 min war der Leitgedanke für den Praxisteil des ärztlichen Unterrichtes, bei dem das Nervensystem, Herz, Lunge und Abdomen besonders in den Fokus gerückt wurden.

Vielen Dank an alle Teilnehmer/Innen für das große Interesse, welches sehr geholfen hat die Fortbildung so lebendig zu gestalten. Danke auch für euer positives Feedback.

Geschrieben von Arne Brödel

Veröffentlicht am

zurück zur Startseite Fortbildung Heilpraktiker Physiotherapie (HP Physio)